Back to news
Unkategorisiert

Installation von Lösungen für einen Schweizer Hersteller von Luxusuhren

Erfahren Sie, wie Aquametro AG einem berühmten Schweizer Uhrenhersteller half, seine Ressourcen zu optimieren.

Die Firma Winkenbach, ein Expert für Gebäudetechnik mit Sitz in La-Chaux-de-Fonds (NE), war auf der Suche nach einer kompletten thermischen Energielösung für das neue Werk eines ihrer renommierten Kunden. Tatsächlich wollte dieser Kunde, ein berühmter Schweizer Hersteller von Luxus- und Mechanischen Uhren, sein Gelände auf 10’000 m² in der nahegelegenen Stadt Le Locle (NE) erweitern und ein neues Gebäude mit innovativen Architektur schaffen. Dieser Neubau sollte zum einen dem Standard des Uhrenherstellers entsprechen, und zum anderen sollte es diskret und Teil der Topographie der Saignoles  Hügel bleiben.

Das Ziel des Uhrenherstellers war es auch, eine brandneue Fabrik mit geringen Umweltauswirkungen zu konstruieren und gleichzeitig dieses innovative Gebäude in ein Labor für die Aktivitäten des Unternehmens zu verwandeln: gekoppelt mit Werkstätten, Büros und einem Restaurant.

Unterstützt von Fabrice Mouzeler, Leiter der Heizungsabteiulung in Winkenbach, hat Aquametro hart daran gearbeitet, die Erwartungen des Kunden zu erfüllen und ihm ein System mit hochwertigen Lösungen anzubieten. Unter anderem hat das Team komplette Messstellen mit kompakten Ultraschall-Durchflussmessern sowie magnetischen Durchflussmessern eingesetzt und installiert. Aquametro lieferte vor Ort ein komplettes Paket, um Winkenbach und dessen Kunde bei diesem Heiss- und Kaltbau- und Infrastrukturprojekt zu unterstützen. Dieses Paket bestand aus mehreren CALEC® ST II-Rechnern, Temperatursensoren, Schutzrohre und Durchflussmessern aus der AMFLO® SONIC UFA 113-, AMFLO® MAG SMART- und der AMTRON® SONIC D-Serie.

Diese Lösungen messen insbesondere die thermische Energie in den Heizteilen. Dank der präzisen Verwaltung des Jahresverbrauchs des Gebäudes, ermöglichen die genauen Messeungen eine ideale Rückgewinnung und Umverteilung von Wärme und Kälte gemäss den Jahreszeiten in der Anlage. Ein wichtiger Aspekt ist, dass Aquametro-Lösungen das M-Bus® Protokoll verwenden und mit einer Siemens-Supervision verbunden sind. Diese Lösungen sind somit im gesamten Gebäude vernetzt, was für ein schnelles und praktisches thermisches Energiemanagement, sowie ein effizientes Datenmanagement, erlaubt.

In Anlehnung zu den oben genannten Punkten wird der berühmte Schweizer Uhrenhersteller in der Lage sein, seine Ressourcen zu optimieren und gleichzeitig seine Kosten und seine Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Die Zusammenarbeit zwischen Aquametro und Winkenbach war ein voller Erfolg und ermöglichte eine umfassende Lösung für den Kunden. Somit kann diese Unternehmen seinen Heizungs-, Belüftungs- und Klimaanlagen-Verbrauch so optimal wie möglich steuern.

Kontaktieren Sie jetzt unser Team für weitere Informationen oder Angebote zu unsere thermische Energie Lösungen! info@aquametro.com

Title

Lorem ipsum dolor sit